Wahlvorschläge | Im Browser lesen  
 
W.A.F. - Newsletter 2018
 
 
In 26 Schritten zum Betriebsrat  
Drucken
 
 
 
  Liebe Kolleginnen und Kollegen im Betriebsrat,
liebe Kolleginnen und Kollegen im Wahlvorstand,


in unserem vierten Newsletter zur Betriebsratswahl 2018 machen wir Sie mit den nächsten sechs Schritten der Wahl vertraut. Lesen Sie heute alles über die Wahlvorschläge, denn diese müssen eingereicht, geprüft und bekanntgegeben werden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Ihr W.A.F. Team
 
 
 
 
 
 
 
 
Inhalt
 
 
  Schritt 7
Einreichung von Wahlvorschlägen

Schritt 8
Prüfung der Wahlvorschläge

Schritt 9
Mitteilung an Listenvertreter bzgl. Gültigkeit

Schritt 10
Bekanntgabe, wenn kein gültiger Wahlvorschlag eingereicht wurde

Schritt 11
Einladung an die Listenvertreter zur Auslosung der Listennummern

Schritt 12
Bekanntmachung der Wahlvorschläge

Podcast-Folge
Kandidatensuche und Wiederwahl

Seminarempfehlungen
Kostenloses Live Webinar zur Betriebsratswahl und BetrVG Teil 1
 
 
 
 
 
 
  Schritt 7  
 
  Schritt 7  
 
  Einreichung von Wahlvorschlägen  
 
  Die Wahlvorschläge müssen beim Wahlvorstand spätestens zwei Wochen nach der Veröffentlichung des Wahlausschreibens eingereicht worden sein. Wahlvorschläge, die nach dieser Frist eingereicht werden, müssen zurückgewiesen werden.
 
 
 
 
  Mehr erfahren  
 
 
 
 
8. Schritt
 
Schritt 8
 
Prüfung der Wahlvorschläge
 
An der Betriebsratswahl dürfen nur gültige Wahlvorschläge teilnehmen. Deshalb müssen Wahlvorschläge, die innerhalb der Zwei-Wochen-Frist eingereicht wurden, möglichst innerhalb von zwei Arbeitstagen auf ihre Gültigkeit überprüft werden.
 
 
  Mehr erfahren  
 
 
9. Schritt
 
Schritt 9
 
Mitteilung an Listenvertreter bzgl. Gültigkeit
 
Wird eine Wahlvorschlagsliste vom Wahlvorstand beanstandet oder für ungültig erklärt, müssen die Vertreter dieser Liste umgehend schriftlich, unter Angabe von Gründen, darüber unterrichtet werden. Vorschlagslisten, die eine unzureichende Zahl an Stützunterschriften aufweisen oder auf denen die Bewerberinnen und Bewerber in nicht erkennbarer Reihenfolge aufgelistet sind, dürfen nicht zur Korrektur zurückgegeben werden.
 
 
  Mehr erfahren  
 
 
 
 
10. Schritt
 
Schritt 10
 
Bekanntgabe, wenn kein gültiger Wahlvorschlag eingereicht wurde
 
Für den Fall, dass bis zum Ende der im Wahlausschreiben festgesetzten Frist keine Vorschlaglisten eingereicht worden sind, bzw. die Zahl der Kandidaten auf den eingereichten Listen nicht ausreicht, um die gesetzlich vorgeschriebene Anzahl an Betriebsratsmitgliedern zu erreichen, muss der Wahlvorstand eine Nachfrist von einer Woche setzen.
 
 
  Mehr erfahren  
 
 
11. Schritt
 
Schritt 11
 
Einladung an die Listenvertreter zur Auslosung der Listennummern
 
Bei mehreren gültigen Wahlvorschlagslisten muss die Reihenfolge, in der die Listen auf dem Aushang bzw. dem Stimmzettel aufgeführt werden, ausgelost werden. Die Listenvertreter müssen drei bzw. vier Arbeitstage vor der Bekanntgabe der gültigen Wahlvorschläge vom Wahlvorstand zur Auslosung der Reihenfolge eingeladen werden.
 
 
  Mehr erfahren  
 
 
 
  Schritt 12  
 
  Schritt 12  
 
  Bekanntmachung der Wahlvorschläge  
 
  Als Wahlvorstand müssen Sie spätestens eine Woche vor Beginn der Stimmabgabe alle eingereichten und gültigen Wahlvorschläge bekannt machen. Die Vorschlagslisten müssen deutlich und für jedermann, ohne besonderen Aufwand, einsehbar sein.
 
 
 
 
  Mehr erfahren  
 
 
 
 
 
 
 
 
Betriebsrats-Arbeit leicht gemacht Folge #10
 
Neuste Podcast-Folge
 
Kandidatensuche und Wiederwahl
 
In dieser Folge geht es um Tipps zur Vorbereitung auf die Betriebsratswahlen sowie Wahlwerbung und Wahlbeteiligung.
 
 
  Podcast anhören  
 
 
 
 
 
 
 
 
Seminarempfehlung
 
Kostenloses Live Webinar zur Betriebsratswahl
 
 
 
 
  Die sechs fatalsten Fehler bei der Erstellung der Wählerliste
Dieses 60-minütige Webinar wendet sich an alle Mitglieder des Wahlvorstands. Das Webinar richtet sich auch an Betriebsratsmitglieder, die bei der Organisation und Durchführung der Betriebsratswahl mitwirken, oder an Wahlvorstände, die ihre Kenntnisse seit der letzten Betriebsratswahl auffrischen möchten.
 
 
 
 
 
Zu allen Terminen
 
 
 
 
 
Seminarempfehlung
 
Betriebsverfassungsrecht Teil I
 
 
 
Starter-Set
 
  Ihr Starter-Set  
 
  > der Handkommentar "Fitting"
> ein Tablet-PC für Ihre BR-Arbeit
> ein Arbeitsgesetz
> umfangreiche Seminarunterlagen und eine praktische Tasche
 
 
 
 
 
 
  Betriebsverfassungsrecht Teil I
Das Einsteiger-Seminar für alle Betriebsräte

Dieses wichtige Grundlagen-Seminar wendet sich an alle Betriebsratsmitglieder, neu gewählte oder nachgerückte Betriebsratsmitglieder, die noch keine oder nur geringe Kenntnisse im Betriebsverfassungsrecht besitzen. Es ist auch für Ersatzmitglieder und Schwerbehindertenvertreter zu empfehlen.
 
 
 
 
 
Zu allen Terminen
 
 
 
 
 
 
 
  Webseite | Impressum  
 
 
f   YT   x
 
 
 
  © W.A.F. Institut für Betriebsräte-Fortbildung AG